Die Flexileine – eine “trügerische” Freiheit …

Die Flexileine – eine “trügerische” Freiheit …

Die Flexileine oder auch Rollleine genannt, gibt es mittlerweile nicht nur in min. 15 verschiedenen Farben und Größen. Nein, es gibt sie mittlerweile auch mit Kotbeutelhalter und sogar für 2 Hunde! Wow, was für eine Erfindung. Wenn die Tüftler so weiter machen, haben wir bald auch einen Musikplayer mit dabei. Bequeme Handhabung mit vielen automatischen Funktionen inklusive Feststellknopf.

Hundecoach Allgäu - Zusammen zum Ziel - lernen und miteinander arbeiten

Doch für wen ist diese Art von Leine eigentlich gut?
Hund oder Mensch?

An was denkst du, wenn du an eine Flexileine denkst?

Denkst du: „ist doch eine tolle Sache – der Hund hat mehr Bewegungsfreiheit (weil er nicht ohne Leine laufen kann) und praktisch ist es auch noch, denn mein Hund läuft toll an der Leine.“

Oder: „Um Himmelswillen – meine Leinenführigkeit ist schneller dahin wie ich schauen kann und gefährlich ist es auch noch dazu“.

Das werden wohl die meist genannten Antworten auf diese Frage sein. Es gibt immer noch sehr viele Menschen, die diese Leinen an ihren Hunden befestigen und leider müssen wir feststellen, dass es oftmals aus Bequemlichkeit ist.

Hundecoach Allgäu - Zusammen zum Ziel - lernen und miteinander arbeiten

Ich würde lügen, wenn ich sagen würde, ich hatte noch nie so eine Leine. Doch Gott sei Dank habe ich damals schnell festgestellt, wie viele Nachteile und Risiken diese Art von Leine hat.

Die Sache mit der Gebrauchsanleitung …

Diese Leinen und deren Besitzer sind auf meinen Spaziergängen oder im Unterricht mein persönlicher Albtraum. Egal ob ich mit „Tut nix“-Hunden oder mit „Heute kein guter Tag für Kontakt“-Hunden unterwegs bin.

Denn meist würde das „Stopp-Knöpfchen“ ganz gut funktionieren, doch die Bediener sind der Meinung es nicht benutzen zu müssen oder sie benutzen es erst und ist man auf ihrer Höhe ändern sie schlagartig ihren Standpunkt und sind der Meinung, die Hunde müssten sich ja mal „Hallo sagen“ und vorstellen.

Hundecoach Allgäu - Zusammen zum Ziel - lernen und miteinander arbeiten

Noch besser ist, wenn sie die Leine ausfahren und dann auf das Knöpfchen drücken und dann innerhalb von kürzester Zeit meist nicht nur der Hund verwickelt ist, sondern auch andere Dinge mit involviert werden.

Sehe ich einen Bediener dieser Leine, kann ich innerhalb von Sekunden einschätzen, welcher Kategorie dieser angehört und je nach dem führe ich meinen Weg fort oder mache einen großen Bogen.  Manchmal auch einen riesen Bogen, denn heutzutage weiß man ja nicht welche Länge diese Dinger haben, da ja 10 Meter immer mehr der Renner sind.

Und sehe ich einen 25 kg Plus Hund an einer Flexileine mit dementsprechendem Bediener, dann drehe ich auch schon mal um…

Die Sache mit der Werbung…

Der Hersteller wirbt mit folgenden Satz: „Der einzigartige Vorteil der flexi Leine besteht darin, dass sie dem natürlichen Bewegungs- und Erkundungsdrang des Hundes Raum gibt, ohne die sichere Kontrolle über den Hund einzuschränken…“

Ich habe selten so einen Schwachsinn gelesen. Es ist bestimmt nicht das natürliche Verhalten des Hundes an einer Flexileine zu laufen! Und es gewährt auf keinen Fall eine sichere Kontrolle für den Halter. Ist die Leine auf ihre vollständige Länge ausgefahren, besteht überhaupt keine Kontrolle mehr über den Hund.

Der Hersteller hat es natürlich nur gut gemeint… Doch wisst ihr was das Gegenteil von gut ist? Gut gemeint…

Selbstverständlich wirkt sie auf den ersten Blick einfach und komfortabel, in erster Linie aber für den Hundehalter.

Doch sollte sie nicht lieber ungefährlich, komfortabel und fair für unseren Hund sein??

Stellt man einem Flexi-gewöhnten Hund mal dauerhaft das Knöpfchen fest, ziehen die meisten Hunde wie bekloppt an der Leine. Und hier sind wir beim ersten großen Nachteil dieser Leinen:

1. Dein Hund lernt an der Leine zu ziehen

Hundecoach Allgäu

Da dein Hund an dieser Flexischnur hängt, entsteht ein dauerhafter Zug auf das Halsband oder Geschirr und dein Hund lernt so, dass er ziehend zum Ziel und somit auch zum Erfolg kommt. Auch lernt er, je mehr er sich reinhängt, desto mehr Leine und Freiraum erhält er.

Die Idee hinter der Lehre der Leinenführigkeit ist aber, dass Ziehen keinen Erfolg bringt und daher ist dieser erste Nachteil wohl das geläufigste gegen die Flexileine.

2. Verletzungsgefahr und Gefahren

Der zweite und auch gefährliche große Nachteil ist die Verletzungsgefahr und Gefahren, die meist sehr unterschätzt wird.

  • Die Flexileine kann sich schnell im Kontakt mit anderen Hunden verheddern (Thema Kontakt an der Leine ist ein anderes…)
Hundecoach Allgäu - Zusammen zum Ziel - lernen und miteinander arbeiten

Unser Lesetipp für dich:
Klicke hier – Die Leine, oft gehasst und missverstanden

  • Die Verletzungsgefahr des eigenen Hundes und auch des Hundebesitzers ist durch das dünne Band besonders groß. Meint der Mensch schnell in die Leine greifen zu müssen, können übelste Brand- und Schnittwunden entstehen, genauso wie wenn der Hund sich blöd an den Beinen verwickelt. Hier gibt es Fälle, wo Hundebeine und Menschenfinger amputiert werden mussten.
  • Der Stopp durch diese Leine kommt oftmals sehr ruckartig, so dass vor allem bei kleinen Hunden mit dünnen Halsbändern dies Schmerzen verursachen kann und auf Dauer nicht gesundheitsförderlich ist.
  • Die Flexileine verhindert ein schnelles Eingreifen, in Notfallsituationen. Man hat mit dieser Art von Leine überhaupt keine Kontrolle.
Hundecoach Allgäu - Zusammen zum Ziel - lernen und miteinander arbeiten
  • Gleitet die Flexileine dem Hundebesitzer aus der Hand oder reißt sich der Hund los, saust das Ding hinter dem Hund her. Meistens werden die Hunde panisch und rasen kopflos auf die Straße oder in den Wald. Dort bleiben sie irgendwo hängen und kommen nie wieder zurück.

  • Wird die Flexileine mit dem Knöpfchen so festgestellt, dass das Bändchen locker ist, stellt es vorallem eine Gefahr für den Hund dar. Hier kommt es ganz schnell zu unkontrollierbaren Situationen, die sehr gefährlich werden können.
  • Die Flexileine ist mehr als unsicher. Es kommt auch vor, dass der Stopper nicht funktioniert. Meistens dann, wenn ein Auto oder Fahrradfahrer kommt… Der Hund springt auf die Straße und wird überfahren oder landet im Fahrrad. Genauso kann es vorkommen, dass die Schnur reißt und der Hund ist weg.
  • Viele Tierhaftpflichtversicherungen erkennen diese Flexileinen (Rollleinen) nicht als richtige Leine an und bezahlen im Falle eines Falles ggf. nicht den verursachten Schaden. Sollte z. B. ein Mensch zu Fall kommen und sich verletzen kann die Versicherungen die Zahlung aufgrund von Fahrlässigkeit und Eigenverschulden ablehnen.
  • Die Flexileine ist eine tolle Stolperfalle für Radfahrer und Fußgänger, da das dünne Band oft nicht gesehen wird.
  • Läuft der Hund durch einen Busch, um einen Baum oder Gegenstand herum, muss entwirrt werden oder der Hund abgeleint, damit man den Wirrwarr der Leine wieder im Griff hat und auch das kann gefährlich werden. Lästig ist es allemal.

3. Soziale Gründe

  • Flexileinen hindern deinen Hund im sozialen Umgang. An der Leine sollte man keine Hunde zusammenlassen, da neben der Verletzungsgefahr das Konfliktrisiko in dem Moment stark steigt.

Was machst du also? Du hast nur zwei Möglichkeiten. Hunde angeleint zusammenlassen und mit den Gefahren leben oder keine Sozialkontakte mehr zulassen.

  • Ebenfalls sorgt der ständige Zug am Halsband für zusätzliche Anspannung und auch Stress bei deinem Hund. Er weiß nie, wieviel Meter Radius er wann bekommt und wann der Stopper gedrückt wird.
Hundecoach Allgäu - Zusammen zum Ziel - lernen und miteinander arbeiten

Unsere Leseempfehlung für dich:
Klicke hier – Stress beim Hund

  • Dein Hund nimmt diese Leine nicht als Begrenzung für seinen von mir bestimmten Radius wahr. An einer „normalen“ Leine oder Schleppleine kennt er irgendwann den Radius (natürlich muss auch das trainiert werden) in dem er sich bewegen kann und darf und lernt gleichzeitig noch sich am Menschen zu orientieren.
  • Da die Flexileine nie konstant gleich lang ist, wird der Hund niemals einschätzen können, wie weit er sich entfernen darf und kann oder nicht.
  • Dieses ständige Testen und die Unsicherheiten, die dadurch entstehen, werden früher oder später an der Bindung und an der Beziehung kratzen. Natürlich könnte auch das trainiert und aufgebaut werden, doch wer macht das schon. Die Zeit, die man dazu bräuchte, kann man gleich in eine Erziehung und auch in das Trainieren von Leinenführigkeit stecken.
  • Nebenbei sorgt die ständige „Freiheit“ jede Entscheidung selber zu treffen dafür, dass dein Hund nicht mehr auf dich als Mensch reagiert und es kein Miteinander ist, sondern im besten Fall ein „nebeneinander“ oder meist: Hund ist vorne, Mensch hängt hinten dran.

Wir können keinen Einfluss auf unseren Hund nehmen und der Hund ist auf sich gestellt. Gleichermaßen kann ich ihm auch mit dieser Leine keine Führungsqualitäten meinerseits bieten.

Flexileine und Hundeschule I Hundetraining?

Unserer Meinung nach haben Flexileinen nichts im Hundetraining zu suchen. In unseren Einzel- wie auch Gruppenstunden herrscht Flexileinen Verbot. Wir erwarten von unseren Kunden, dass sie auch in ihrer Freizeit und ihrem Alltag diese nicht verwenden. Wer nicht an sich, seinen Verhaltensweisen und Gewohnheiten arbeiten möchte, der ist in unserer Hundeschule falsch.  

Wir arbeiten mit Schleppleinen, bevorzugt aus Biothan oder Canithan. Diese können ohne Handschlaufe gefahrlos auch fallen gelassen werden, der Hund kann sich nicht verheddern, sie bleiben nirgends hängen und verknoten können sie sich auch nicht sehr leicht.

Leider werden die Flexileine und die Schleppleine gerne gleichgesetzt oder sogar miteinander verwechselt.

Die Schleppleine und die Flexileine haben nur eine Gemeinsamkeit – ihre Gesamtlänge. Ansonsten sind es zwei völlig unterschiedliche Hilfsmittel, die nicht miteinander verglichen werden können.  

Vorteile einer Flexileine

Natürlich bringt wie jedes Hilfsmittel. auch so eine Leine gewisse Vorteile mit sich. Man hat immer saubere Hände und die variable Länge ist für den Menschen bequem. Vielleicht macht sie auch noch Sinn bei älteren, erblindeten oder auch kranken Hunden. Doch das war es dann schon. Die Flexileine kann nicht mehr, wie eine Schleppleine. Genau genommen kann sie im Vergleich zur Schleppleine gar nichts.

Nehme ich eine Flexileine, weil mein Hund nicht abrufbar ist und somit nicht freilaufen kann, kann ich auch den richtigen Umgang mit einer Schleppleine erlernen. Dieser „Vorteil“ fällt also weg.

Fazit

Ist diese Art von Leine nun Fluch oder Segen?

Die aufgeführten Nachteile und Gefahren sind unserer Meinung nach genug Gründe um die Flexileine nicht nur als negativ zu bewerten, sondern ganz klar in der Regel davon abzuraten.

Viele Halter können sich ein Leben ohne diese Leine nicht vorstellen. Das ist traurig. Denn es ist primär nur für den Halter bequem und komfortabel, für den Hund meist nicht.

Ihr habt Fragen zum richtigen Umgang mit einer Schleppleine? Dann meldet euch bei uns.  

Alle Fotos mit Flexileine wurden nur für DIESEN Blog-Artikel gestellt fotografiert! Kein Hund musste Schmerzen erleiden oder hat sich erschrocken. Die Schnur wurde im Signal STEH um die Beine gelegt.

Hundeschule Allgäu - Zusammen zum Ziel


Über die Autoren

Wir, Wolfgang und Saskia Katharina Siebel, wünschen uns ein verständnisvolles, entspanntes und glückliches Miteinander für alle Hunde und ihre Menschen.

Wir bieten euch die individuelle Betreuung und Training vor Ort an und unterstützen euch ganz nach unserem Motto: “Zusammen zum Ziel”.

Weitere interessante Artikel für euch:

2 Kommentare

  • Nicola Matthiesen gepostet 14. April 2019 18:52

    Der Artikel ist super geschrieben und ich stimme allem genauso zu. Gott sei Dank macht das mal jemand zum Thema und klärt die Hundehalter auf.

    Unsere Goldie Hündin lief aufgrund ihrer Erziehung grundsätzlich ohne Leine perfekt in jeder Situation ohne Leine bei Fuß und ließ sich auch aus großer Entfernung von jeglichem Wild abrufen. Aber mit ihren 13 Jahren ist sie taub und fast blind und die Flexileine eine super Erfindung um sie vor Autos zu bewahren

    • saskiakatharina gepostet 14. April 2019 18:54

      Hallo liebe Nicola, vielen Dank für dein Feedback! Ich hoffe sehr, dass viele Menschen diesen Artikel lesen und teilen…

      Es gibt Ausnahmen, wo die Flexi wirklich mit Sinn und Verstand eingesetzt, Sinn macht! Doch der Bediener muss mit Köpfchen bedienen und das machen leider die wenigsten! Alles alles Liebe und Gute für deine Maus!

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen