Was sind “Gelbe Hunde”? Die Kampagne für mehr Respekt und Verständnis

Was sind “Gelbe Hunde”? Die Kampagne für mehr Respekt und Verständnis

Was sind “Gelbe Hunde”?

 

Diese Kampagne wurde für Hunde entwickelt, die mehr Freiraum und Abstand zu anderen Menschen und Hunden brauchen, als andere Hunde.

Bitte gebt Hunden und Ihren Besitzern, die ein gelbes Halstuch oder eine gelbe Schleife an der Leine haben, mehr Zeit zum Ausweichen! Diese Hunde möchten keinen Kontakt zu anderen Hunden!

Bitte respektiert das gelbe “Signal”, denn für den betroffenen Hund bedeutet eine Unterschreitung seiner Individual- und Wohlfühldistanz extremen Stress.

Dieses gelbe “Signal” ist keinesfalls ein Grund alle Hunde in einen Topf zu werfen. Es dient lediglich dazu, das Leben von diesen Hunden mit den unterschiedlichsten Problemen und das des Hundehalters einfacher und stressfreier zu machen.

„So viel Lob wie möglich – so wenig Tadel wie nötig“ Eure Hundeschule im Allgäu – mit Verständnis und Klarheit für den Hund – zu einem erfolgreichen und friedvollen Miteinander!
„So viel Lob wie möglich – so wenig Tadel wie nötig“
Eure Hundeschule im Allgäu – Zusammen zum Ziel

Warum brauchen manche Hunde mehr Freiraum?

  • Der Hund kann krank sein, u. a. auch ansteckend
  • Der Hund kann in der Ausbildung sein, z.B. zum Therapiehund, oder einfach im täglichen Training
  • Der Hund kann sich in der Reha nach einer OP befinden oder einfach alt sein
  • Der Hund kann ein Hund aus dem Tierschutz sein und hat vor seiner Umgebung noch Angst
  • Der Hund kann schlechte Erfahrungen gemacht haben und will fremde Hunde nicht begrüßen
  • Die Hündin kann läufig sein

Ihr seht, es gibt eine Menge Gründe, warum ein Hund mehr Freiraum braucht als andere.

Bitte zeigt diesen Hunden euren Respekt, indem ihr ihnen und ihren Besitzern einen größeren Freiraum gebt!

Die gelbe Markierung dient nicht zur Kennzeichnung aggressiver Hunde!
Hunde die offen aggressiv auf Mensch oder Tier reagieren, müssen mit einem Maulkorb gesichert werden!

Ebenso setzt sie keine Auflagen außer Kraft oder ersetzen die Verantwortung des Hundebesitzers.

Es sollte jeder Hundehalter mit Respekt und Umsicht seiner Umgebung und seiner Umwelt begegnen!

Dazu gehört:

  • Ich hole meinen Hund zu mir, wenn ich einen angeleinten Hund treffe
  • Ich hole meinen Hund zu mir, wenn Kinder, Fahradfahrer, Pferde, Kinderwägen und Menschen u. ä. entgegenkommen!
  • Ich hebe die Hinterlassenschaften meines Hundes auf und entsorge sie in einer Mülltonne
  • Ich lasse meinen Hund nicht in eine Hundegruppe reinbüffeln
  • Ich sorge dafür, dass mein Hund keine anderen Menschen belästigen kann
  • Ich lasse meinen angeleinten Hund nicht zu anderen angeleinten Hunden

Der Blog-Artikel “Die Leine – oft gehasst und völlig missverstanden” ist eine weitere wichtige Sache, die beachtet werden sollte.

Würde dieser Respekt und Anstand von allen eingesetzt werden – bräuchte man solche Kampagnen wie “Der Gelbe Hund” nicht.

Lust auf mehr? Dann schau doch mal auf unserem Blog vorbei

Kommentar schreiben

Your email address will not be published. Required fields are marked *

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen